JensDiemer

WhatsApp Verschlüsselt für alle...

Heise meldet:

WhatsApp: Verschlüsselung für alle freigeschaltet

WhatsApp verschlüsselt ab sofort sämtliche Kommunikation auf allen Plattformen, wenn beide Gesprächspartner die aktuelle Version installiert haben. Damit wird WhatsApp auf einen Schlag zum meistgenutzten Krypto-Messenger.

Na, dann ist ja alles gut, oder?

Eindeutige Antwort: Nein!

Warum?

Nun, WhatsApp ist nach wie vor ClosedSource... Also eine BlackBox: Man weiß nichts darüber wie die Verschlüsselung implementiert ist, ob sie wirklich immer an ist und ob nicht doch Hintertüren eingebaut sind.
Also die gleichen Argumente greifen hier, wie es schon seid je her bei "Theema" zugetroffen haben.

Nur bei OpenSource kann man die Markeding-Aussagen nachprüfen... Alles andere sind unüberprüfbare, in den Raum gestellte Behauptungen... Und nein, da helfen auch kein "externen Audits", denn wer garantiert, das genau dieser Source Code auch bei der fertigen App eingesetzt wird? Zumal man eigentlich bei jeder Code Änderung erneut ein Audit machen müßte...

Deswegen und immer wieder: Nutzt doch einfach "Signal":

Einziger Nachteil: Es gibt immer noch keinen Client für WindowsPhone...

Auf der anderen Seite, ist nichts sicher, wie das schwächste Glied in der Kette... Alle Apps laufen auf ein OS, das zwar bei Android zum großen Teil OpenSource ist, aber nicht vollständig. Auch die Hardware beinhaltet ClosedSource Firmware...
Möglich wäre, das die Schlüssel auf dem Handy einfach extern ausgelesen und herumgereicht werden...